Förderung für klimafreundliche Heizungen ab 2024: Bis zu 70% Unterstützung!

  • Hallo Leute,

    ich möchte heute ein hochaktuelles und für viele sicherlich spannendes Thema ansprechen: Die neue Förderung für klimafreundliche Heizungen, die ab 2024 greift. Hier sind die wichtigsten Eckpunkte, die ich aus den Änderungen herauslesen konnte. Angaben ohne Gewähr! :)

    Basisförderung von 30%

    Jeder, der ab 2024 auf eine klimafreundliche Heizung umsteigt, erhält eine Grundförderung von 30%. Das bedeutet, 30% der Umstellungskosten werden von der öffentlichen Hand getragen. Eine deutliche Erleichterung für alle, die darüber nachdenken, in nächster Zeit ihre Heizsysteme zu modernisieren und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen.

    Zusätzliche 20% für Umstellungen vor 2028

    Um den Umstieg auf klimafreundliche Heizungen zu beschleunigen, gibt es einen zusätzlichen Anreiz: Wer seine Heizung vor 2028 umstellt, bekommt nochmals 20% oben drauf. Das macht insgesamt schon 50% Förderung!

    Zusätzliche 30% für Haushalte mit einem Einkommen unter 40.000€

    Besonders bemerkenswert finde ich den sozialen Aspekt der neuen Regelung: Haushalte, die ein jährliches Einkommen von weniger als 40.000€ haben, bekommen weitere 30% Förderung. Das bedeutet, dass gerade diejenigen, die es finanziell vielleicht nicht so einfach haben, besonders unterstützt werden. Eine sehr gute Initiative, um auch sozial schwächer gestellten Menschen den Umstieg zu ermöglichen!

    Maximaler Förderdeckel von 70%

    Trotz all dieser großzügigen Angebote gibt es einen Haken: Der maximale Förderdeckel liegt bei 70%. Das bedeutet, dass niemand mehr als 70% Förderung erhalten kann, selbst wenn er oder sie eigentlich alle Kriterien erfüllt.

    Eure Meinungen dazu?

    Ich persönlich finde diese Förderung sehr gelungen. Sie fördert nicht nur den Umstieg auf klimafreundliche Technologien, sondern berücksichtigt auch den sozialen Aspekt. Doch wie seht ihr das? Findet ihr die 70% Deckelung fair? Denkt ihr, dass diese Maßnahme genug Menschen zum Umstieg bewegen wird?

    Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Erfahrungen!

    DANKE!

    Heizungsförderung ab 2024: Wofür Hausbesitzer Geld bekommen
    Die Fördersätze für den Heizungstausch steigen ab 2024. Doch die förderfähigen Kosten sinken. Deshalb sind die möglichen Zuschüsse für einige Hausbesitzer 2023…
    www.agrarheute.com
  • Hallo und Moin,

    ich persönlich finde das ebenfalls sehr gelungen, aber habe noch eine Frage dazu:

    Mal angenommen, man installiert zeitnah eine (geförderte) Wärmepumpe. Dann kommt die Gemeinde bis 2026 mit ihrer kommunalen Wärmeplanung und sieht möglicherweise vor, ein neues Wärmenetz in die Straße zu legen. Läuft man dann Gefahr, eine Anschlussverpflichtung ans Wärmenetz zu bekommen und die Wärmepumpe wieder rauswerfen zu müssen?

    Viele Grüße, Carsten

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!