Günstige Luft-Wasser Wärmepumpe Hofman-Energy AVARMA - wer hat Erfahrung?

  • Hey Leute,

    Ich bin echt am Verzweifeln und die Suchmaschine ist auch nicht mein Freund heute. Vielleicht könnt ihr mir ja mit ein paar Insider-Infos aushelfen? Hier ein kleiner Steckbrief zu meinem Eigenheim: Es wurde 1968 erbaut und hat eine Fläche von 135 qm2. Unten haben wir Fussbodenheizung und oben die klassischen Heizkörper. Das Dach ist gut gedämmt und wir haben die Wände mit diesem fancy Supafil von Knauf vollgepumpt. Außerdem hab' ich da noch so eine Solarthermie auf dem Dach, die mit einem 600l Hygienespeicher verknüpft ist. Bis jetzt hat die Vorlauftemperatur im Winter immer gepasst.

    Aber kommen wir zum eigentlichen Thema: Ich brauche was Neues anstelle meiner in die Jahre gekommenen Gastherme.

    Beim Surfen bin ich über diese Schmuckstück gestolpert:

    WÄRMEPUMPE AVARMA LUFT-WASSER MIT INVERTERTECHNIK MONOBLOCK R290 12,20KW 230V | HOFMAN-ENERGY

    15k€ ist für eine normale WP natürlich 'ne Hausnummer und bevor ich so tief in die Tasche greife bin ich für "günstige" Alternativen offen und wollt mal in die Runde fragen: Hat jemand von euch diese Hofman-Energy AVARMA Wärmepumpe schon mal live erlebt? Wie sieht's mit Lautstärke, Stromhunger und Lebensdauer aus?

    High-Five und danke im Voraus!

  • Hallo,

    Ich weiß zwar nicht, welche Vorlieben Sie haben, aber wenn Sie etwas günstigeres kaufen möchten, empfehle ich Ihnen, etwas von Midea zu kaufen. Sie sind mit Abstand der größte Hersteller in China und viele Wärmepumpen auf dem Markt, die auf der Plattform von Midea basieren. Kaisai ist eine gute Option und wurde in den kälteren Teilen Europas in großen Mengen mit guten Ergebnissen verkauft.

    Wenn es sich um eine Monoblock-Lösung handelt, ist es ein Tipp, hier nachzuschauen, wirklich gute Preise: https://klimatime.com/collections/monoblock

  • Ich habe seit Mitte Oktober diese Varma Wärmepumpe 9kw laufen. Alles selbst installiert,mit Umschaltung auf die alte Ölheizung.

    Möchte voll Stolz erwähnen , ich bin kein Installateur, habe mir lediglich im Netz schlau gemacht. Läuft seitdem ohne Störung. Ich heize momentan nur ca. Die Hälfte des Gebäudes sind so ca. 50qm, da die andere in Renovierung ist. Was ich noch nicht habe die Brauchwasser Erwärmung. Bin zwar schon fast fertig,jedoch muss ich die Rohre kappen und jeweils Abzweiger montieren, denke ich warte bis die Heizsaison vorbei ist. Mein Fazit : schon sehr günstig, kann bis jetzt nicht meckern hat mir gesamt mit allem was noch gebraucht wird 4400.- Euro gekostet.Habe auch eine eigenen Stromzähler für die Pumpe montier, Stand heute 14.01. 2024 1290kw

    Ich habe auch eine PV Anlage , wo ich denke das die mindestens. 20% des Stromverbrauchs abdeckt.

    In der gleichen Zeit etwa hatte ich einen Verbrauch von mindestens. 500lt Heizöl.

    Was ich negatives sagen muss, bei Fragen an den Vertrieb,keine Antwort, Beschreibung in Englisch,zum Glück kann mann das Bedin panell auf Deutsch einstellen.

    So nun alles gute......

  • Sehr gutes Preis – Leistungs - Verhältnis

    Die Wärmepumpe war innerhalb von zwei Tagen ab Bestellung bei mir im Haus.

    Von der guten Qualität und dem Aufbau des Gerätes bin ich positiv überrascht, der Anschlussraum mit der Hauptplatine ist in einem eigenen, geschützten Gehäuse untergebracht. Von anderen Herstellern kenne ich das so nicht, da sind Platinen teilweise ungeschützt im Hydraulikbereich.

    In dem Gerät ist alles vorhanden, was man für den Betrieb benötigt und alles ist sehr übersichtlich aufgebaut. Das macht Wartungsarbeiten und Reparaturen einfacher.

    Nach der Inbetriebnahme und der Einstellung der Parameter läuft die Wärmepumpe ohne häufig zu takten und ist auch relativ ruhig, nachdem die Drehzahl des Lüfters reduziert wurde.

    Die Montageanleitung und die Beschreibung samt Parameterliste sind in deutscher und englischer Sprache beigepackt und wurden auch vorab per Mail zugesendet. Für die Steuerplatine ist allerdings keine Beschreibung der SW vorhanden, wurde aber auf Anfrage in Kurzform nachgereicht.

    Die Montage, die Installation sowie die Inbetriebnahme ist problemlos, sollte aber doch von einer fachkundigen Person ausgeführt werden!

    Bei meiner 9 kW Wärmepumpe musste ich allerdings feststellen, dass der Durchflusssensor falsche Werte anzeigt und somit die Leistung, wenn man nachrechnet, um etwa den Faktor 4 falsch ist. Meist werden zwischen etwa 40 und 120 Liter / Minute angezeigt, was eine Leistung von über 30 kW bei Teillast ergibt. Ebenso falsch ist demnach auch die Grafik. Nach mehrmaligen Kontakten mit dem Lieferanten, soll ein neuer Strömungswächter zugesandt werden. Der Austausch wäre problemlos möglich, Fachkenntnisse sollte man aber schon haben. Ob die Ursache an dem Strömungswächter liegt, ist nicht klar. Nach einer neuen Info des Herstellers, dürfte aber der Sensor keinen Fehler haben, vielmehr wird unterstellt, dass der Kunde Werte verstellt hat. Das ist allerdings nicht möglich, weil Parameter, welche sich auf die Umrechnung der Sensordaten auswirken, gar nicht vorhanden sind. Auch nach Rückstellung auf den Auslieferungszustand konnte der Fehler aber nicht behoben werden. Der Sensor wurde dann auch nicht zugesandt. Mehrere Mailkontakte folgten, angeforderte Fotos vom Typenschild wurden von mir übermittelt. Anscheinend war ist mein Gerät im System nicht auffindbar. Warte nun wieder seit dem Wochenende auf eine Lösung. Laut Lieferanten werden meine Daten an den Hersteller weitergeleitet und bearbeitet.

    Nachteilig finde ich, dass über die Bedieneinheit sehr leicht Parameter verändert werden können. Diese ist zwar mit einem 2 – stelligem Passwort geschützt, der Code liegt aber bei und kann nicht verändert werden. Dort wo diese Einheit frei zugängig ist, kann das ein Problem darstellen.

    Aktuell erreiche ich bei Temperaturen zwischen +5 °C und +9 °C und VL – Temperaturen zwischen 30°C und 35 °C einen COP Wert von ca. 3 – 4,4 im Teilllastbetrieb.


    Inzwischen wurde mir der Sensor und dann auch noch eine Elektronik zum Test zugesandt. Der Sensor brachte ja keinen Erfolg, mit der neuen Elektronik wurde dann um ca. 40% zu wenig angezeigt. Der Lieferant ist ratlos und leitet meine Anliegen wiederum an den Hersteller weiter. Nun warte ich wieder über 2 Wochen auf eine Nachricht. Ist aber nicht schlimm, weil ich die Wärmepumpe ohnehin bis zum Winter nicht mehr benötige und die Anzeige vermutlich auch keine Auswirkung auf den Betreib haben wird.

    Anfragen werden zwar beantwortet, allerdings könnte die Kommunikation verbessert werden. Manchmal wartet man auf eine Antwort und ist sich nicht sicher, ob die Nachricht auch angekommen ist.

    Insgesamt bin ich zufrieden mit diesem Kauf.

    Edited 2 times, last by WP-F4342 (April 10, 2024 at 10:04 AM).

  • Habe gerade meinen Arbeitsstatus angesehen, Durchfluss bei 21,1lt 850Umdrehung Lüfter, In 28,5 Grad Aus 30,5 Grad.


    Edited once, last by Justfendt: Ein Beitrag von charly123 mit diesem Beitrag zusammengefügt. (April 10, 2024 at 8:09 AM).

  • Post by tro (April 10, 2024 at 7:41 AM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:26 PM).
  • Hallo! Habe eine 9 kW WP von Hofman und die Inbetriebnahme war problemlos. Habe zwar mit dem Durchfluss ein Anzeigeproblem, was sich aber nicht auf den Betrieb auswirken wird.

    Beim Einschalten der WP sollte die Umwälzpumpe weglaufen und der Sensor dann am Display einen Wert anzeigen. Vorher sollte die Leitung gründlich gespült und entlüftet werden. Es ist zwar ein automatischer Entlüfter eingebaut, aber ob der funktioniert? Zur Kontrolle habe ich einen Wärmemengenzähler installiert, da kann ich dann die Durchflussmenge und Leistung kontrollieren.

    In der Parameterliste kann man auch den Betriebszustand ablesen. Ich steuere die WP übrigens über den Eingang RTH an.

    Mit dem Lieferanten habe ich oftmals schon Kontakte per Mail gehabt. Es wurden mir auch ein Sensor und die Elektronik zum Test zugesandt. Habe auch die App installiert, damit kann der Hersteller dann auf die WP per Fernwartung zugreifen.

    Edited once, last by WP-F4342 (April 10, 2024 at 2:31 PM).

  • Post by tro (April 10, 2024 at 5:51 PM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:25 PM).
  • Wie ist die WP denn genau installiert? Mit Puffer? Externer Pumpe? Ich würde die WP einmal ausschalten (Parameter 00 = 0) und mit einer Pumpe spülen. Dazu genügt eine herkömmliche Gartenpumpe, welche man auf den Entleerungsstellen anschließt, oder aber ans Wassernetz. Richtung Rücklauf zur WP. Dann auf dem Display die Anzeige für Durchflussmenge kontrollieren. Damit ist der Fehler eingegrenzt.

  • Post by tro (April 11, 2024 at 1:55 PM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:25 PM).
  • Wie vorhin beschrieben, kann die Funktion des Durchflusssensors ja getestet werden, ohne dass die WP läuft. Dazu ist es nur nötig, einen Durchfluss zu erzeugen. Da genügt halt eine Pumpe, die man an die Entleerung am Rücklauf anschließt, oder auch nur einen Wasserschlauch und damit spült. Die Flussrichtung ist zu beachten, Rücklauf ist unten, VL oben! Natürlich die Leitungen zur Heizung zudrehen. An der Anzeige werden im Arbeitsstatus dann die Betriebsdaten angezeigt, rechts auch die Temperaturen und der Durchfluss in L/Minute. Wenn dann die angezeigte Durchflussmenge nicht richtig ist, wird der Fehler am Sensor oder an der Elektronik liegen, vorausgesetzt, die Kabel sind richtig angesteckt. Dann dem Lieferanten den Fehler mitteilen. Ich denke, wenn die Installation möglich war, sollte auch dieser Test möglich sein. Wichtig ist auch, dass keine Luft im System ist und ein Mindestdurchfluss gewährleistet ist, sonst geht die WP auf Störung. In der Beschreibung sollte auch die Parameterliste beinhaltet sein.

    Edited once, last by WP-F4342 (April 12, 2024 at 8:00 AM).

  • Post by tro (April 12, 2024 at 12:42 PM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:26 PM).
  • Fehler Durchflusssensor

    Dieser Sensor besteht im einfachsten Fall aus einem Stück Blech, welches durch den Wasserfluß abgeleitet wird und einen Schalter schließt. Erst diese Verbindung gibt die Funktion der Wärmepumpe frei. Der Sensor soll verhindern, daß die Wärmepumpe Hitze produziert, welche vom Wärmetauscher mangels Volumenstrom nicht abgenommen werden kann.

    Wenn deine Umwälzpumpe ausreichend und in die richtige Richtung (Vorlauf und Rücklauf beachten) fördert, sollte der Sensor die Freigabe schalten. Ein Techniker mit Sachverstand für dieses Gerät, könnte, wenn der Durchfluß tatsächlich gegeben ist, den Sensor kurzschließen, und so prüfen, ob dieser eventuell festsitzt.

    Wärmepumpe-Poolheizungen werden z.Bsp. über diesen Sensor durch den Wasserfluß ein- ausgeschaltet. Also Filterpumpe ein, WP läuft an (natürlich abhängig von der eingestellten Zieltemperatur), Filterpumpe aus, WP schaltet sich ab. Das nur zur Verdeutlichung der Funktion.

  • ist ein Ultraschallsensor,

    Wird dieser auch tatsächlich abgefragt, oder dient der eher zur Berechnung der Leistungsabgabe? Ist schlecht daß solche Einzelheiten meistens nicht dokumentiert sind.

    Baut Hofer die WP selbst, oder kommt das Teil fertig aus China?

    Natürlich soll an der Steuerung ohne Sachverstand nicht herumgefummelt werden. Ein Ultraschallsensor ist eigentlich unempfindlich, weil keine beweglichen Teile im Spiel sind. Kann "aus einem Stück sein" oder es sitzen zwei Geber auf dem Rohr. Wenn diese Geber nur mit Kabelbinder befestigt sind, können diese verrutschen, der Abstand dazwischen stimmt dann nicht mehr und die errechneten Daten sind Müll. Deine 68Liter Pro Minute = 4080 Liter pro Stunde stimmen ja bestimmt auch nicht.

  • Meine Anzeige stimmt tatsächlich nicht und ich bin seit der Installation laufend in Kontakt mit dem Lieferanten. Es wurde mir ein neuer Sensor und eine neue Elektronik gesendet. Ergebnis: Der Sensor ist ok, mit der neuen Elektronik wird jetzt um etwa 40% zu wenig angezeigt. Zur Kontrolle habe ich daher einen geeichten Wärmemengenzähler installiert. Abgefragt wird der Sensor tatsächlich, bei einem zu geringen Durchfluss geht die WP auf Störung. Die Firma ist übrigens HOFMAN und nicht Hofer und bezieht offensichtlich die WP aus China, was aber nicht bedeuten muss, dass die Qualität schlecht ist. Soweit ich das beurteilen kann, ist das Gerät in Ordnung, wenn man den Preis berücksichtigt. Leider gibt es aber anscheinend keinen Service, der Lieferant ist kein Installateur, sondern eben Händler. Reklamationen werden dann an den Hersteller weitergeleitet, inzwischen warte ich wieder 2 Wochen auf eine Nachricht. Ich habe mich für dieses Gerät entschieden, weil ich die Installation selbst, ohne Kältetechniker ausführen kann und das finanzielle Risiko überschaubar ist. Wenn man genügend Fachkenntnisse im Bereich Elektrotechnik und Heizungstechnik hat, sollte man damit klar kommen. Bei einer Reparatur im Kältebereich wird mir allerdings keiner helfen.

  • HOFMAN und nicht Hofer

    Meinte ich auch, habe nur irgendwie Hofer geschrieben. Wußte daß es ein Händler aus Ö ist, war mir aber nicht klar, ob die in der EU bauen lassen oder aus China kaufen.

    Das Mäusekino deiner Anzeige gefällt mir sehr gut. Alles auf einen Blick.

    An meiner Chinapumpe ist noch so ein mehrzeiliges LCD Display, aber immerhin mit Pixeldarstellung für die Zeichen. Da hat man nie alle Werte im Blick und muß sich durch das Menü hangeln. Dann ist es auch nicht extra für die WP entwickelt worden, sondern irgend etwas von der Stange und die Programmierung ist auch noch krottenschlecht.

    Hatte die WP im Sommer 2022 notgedrungen für 4000.- gekauft, weil die Japaner alle ausverkauft waren. Das Chinading hatte Monate zuvor noch 2500.- gekostet. Derzeit verkauft der Händler diese für 3000.-. Die Japaner lagen auch bei 4000.-, waren aber nicht lieferbar.

    Heize jetzt zwei Winter damit. Läuft im Prinzip. Wenn man keine Ansprüche an die Steuerung stellt und natürlich alles selbst installieren, umbauen, reparieren und auch noch sonstwie gestalten kann, geht das irgendwie. Ein Fachbetrieb welcher Gewährleistung leisten muß, tut sich so ein Ding garantiert nicht an. Der Kompressor wurde unter Panasonic Lizenz gebaut und stammt aus irgend einem großen Werk. Sollte eigentlich halten. Die Umwälzpumpe, ein Chinascheiß, war von Anfang an nichts, laut und scheppernd, habe die rausgeworfen und eine 40W Wilo Pico extern angeschlossen. Der Ventilatormotor macht auch so langsam Lagergeräusche, muß Ersatz besorgen so lange noch verfügbar. Die Leistungsdaten sind in Ordnung. Der Inverter funktioniert, kann auch manuell betrieben werden, die Automatik ist aber Scheiße. Vollgas bis über das Ziel hinaus und dann Stopp. So programmiert im Jahr 2022 nur ein Gehirnamputierter, der von Delta T noch nichts mitbekommen hat.

    Vermutlich werde ich nach Ablauf der Gewährleistung die ganze Regelung rauswerfen und selbst etwas auf ESP32 Basis zusammenstellen. Hatte schon versucht die Datenprotokolle zuzuordnen, aber es ist, ehrlich gesagt, die Mühe einfach nicht wert.

    Der Kältekreislauf ist einfach gehalten, Plattenwärmetauscher als Kondensator, elektrisches Expansionsventil (EEV) und eine Menge Kupferrohr als Verdampfer und das Vierfachventil zur Prozessumkehr während der Abtauung natrülich. Wenn die Chinesen halbwegs brauchbare Hartlötstellen gesetzt haben und die Kupferrohre ohne Dreckeinschlüsse gezogen wurden, sollte alles eine Zeit lang dicht bleiben. Meistens sind an den Chinageräten Manometer dran, dort kann der Zustand einfach abgelesen werden.

    mit der neuen Elektronik wird jetzt um etwa 40% zu wenig angezeigt.

    Die Programmierung stimmt irgendwie nicht, weil die Chinesen laufend irgendwelche Kleinigkeiten ändern. Das ist eine Art von "learning by doing" bei denen. Vielleicht stellt dir der Händler technische Unterlagen zur Verfügung, wenn du danach fragst, und etwas damit anfangen kannst. Darin sind die Chinesen zum Glück recht offen, weil die eh alle voneinander abgucken. Oder der reicht dich direkt weiter an einen Chinesen.

  • Post by tro (April 13, 2024 at 4:31 PM).

    This post was deleted by the author themselves (May 23, 2024 at 8:25 PM).

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!