Geschwindigkeitsbonus

  • Hallo zusammen,

    Der Geschwindigkeitsbinus von 20 Prozent wird ja von Fachbetrieb/Enegieberater in der BZA angekreuzt?!

    Hinterher beim einreichen mit der BND muss uch als Kunde einen schriftlichen Nachweis erbringen? So lese ich es im Internet.

    Ich habe das Haus vor 7 Jahren gekauft und auch mein Vorbesitzer hat die Heizung nicht eingebaut sondern dort war sie auch schon drin.

    Sie ist von Baujahr 2003 und es gibt keine Aufzeichnungen bzw. Rechnungen oder vom Schornsteinfeger irgendwas. Wie weise ich nach, das due Inbetriebnahme vor 20 Jahren war?

    LG<3

  • Die Inbetriebnahme zählt ja, nicht das Baujahr.

    Ich habe vorhin mal Den Förderantrag gestellt. Da steht hinterher, das beim Effizenzbonus und Geschwindigkeitsbonus als Nachweis sie Meldebescheinigung und Grundbucheintrag hochzuladen sind.

  • Das Typenschild auf dem Heizkessel zeigt das Baujahr an. Der Schornsteinfeger hat die Inbetriebnahme-Daten (fragt sich nur wie lange bei sich gespeichert). Die Bescheinigungen vom Schornsteinfeger sollte man sich am besten alle aufheben.

  • Ich habe bei meiner Heizung auch kein Typenschild gefunden, welches das Installationsdatum ausweist. Die Ölheizung ist sehr alt, das kann man auch am Typenschild erkennen. Ich habe bei alten Unterlagen eine Bescheinigung des Schornsteinfegers von 1993 gefunden, dass die Heizung angeblich 1989 eingebaut wurde. Ich hoffe nun, dass diese Bescheinigung anerkannt wird. Der Schornsteinfeger ist ja schließlich eine amtliche Institution.

    Außerdem hier die "bürokratische" Frage (ist ja in Deutrschland immer wichtig). ob es im Grundbuch wichtig ist, wenn ich alleine den Förderbeitrag beantragt habe, aber im Grundbuch auch meine Frau zu 50% Besitzerin des Eigenheimes ist. Wird das ein Problem?

    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!